Internationaler Frauentag

Muss ich nun, weil ich eine Frau bin, etwas zum Internationalen Frauentag schreiben? Nein, ich muss nicht. Und ich kann es ganz ungeniert und ungefährdet aussprechen. Und trotzdem werde ich etwas dazu sagen.

Ich habe gerade mal geschaut, was ich im letzten Jahr dazu geschrieben hatte (hier). Das will ich natürlich nicht wiederholen. Vielleicht nur das Eine: ich habe mich vor einem Jahr über eine verbesserte Wahrnehmung dieses Tages auch in West-Deutschland gefreut. Nun, es hat sich gezeigt, dass man sich eben immer wieder mal irren kann. Im letzten Jahr gab es (zumindest) von der Gleichstellungsbeauftragten der Firma eine Rundmail zum Thema Gleichstellung, die aber immerhin am Ende einen kleinen Glückwunsch enthielt. In diesem Jahr? Funkstille. Gleichstellung beendet? Oder gratuliert man nicht mehr, weil es dann auch eine Gratulation zum Männertag und zum Transgendertag geben müsste? Warum denn nicht? Warum nicht jeden Menschen als Menschen ehren und ihm/ihr sagen, das er/sie wichtig ist und eine Besonderheit in sich selbst?

Und deshalb möchte ich gern allen – Frauen, Männern, Kindern, Jungen, Alten – zurufen: schön, dass es Dich gibt. Geh Deinen Weg. Finde zu Dir selbst. Du bist ein ganz besonderes Leben.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

4 Gedanken zu “Internationaler Frauentag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s